Mittwoch, 23. März 2022

10 Jahre, 10 Torten: #1


Mein Mann muss sich immer ein wenig beschweren, wenn ich mich daran mache, die Geburtstagsfeiern meiner Kinder auszurichten. Beim Käferlein ist der Aufwand sehr überschaubar (weil es – noch – keine Party gibt), aber seit das Minimädel und der kleine Mann 5 sind, dürfen sie Freunde einladen und es gibt Torte und Erdbeeren und Saft und Spiele. Mein Mann meint, es werde so übertrieben viel Aufhebens gemacht um diesen Tag und er selbst hätte damals nur ein paar Freunde dagehabt, sie hätten sich allein unterhalten, irgendwann gab es Kuchen und das war‘s. Zufrieden sei er damit gewesen. Und heute? Da gebe es so Schnickschnack wie selbstgebastelte Einhorn-Einladungskarten (ähh), Partydeko (öömm), Süßkram bis zum Umfallen (hey …) und zum Schluss vielleicht sogar noch ein kleines Geschenk zum Nachhausegehen (…)! Wo kommen wir denn da hin?

Ich geb‘s zu, ein bisschen recht hat er schon, der Gute. Das mit dem Mitgebsel hab‘ ich mittlerweile auch wieder aufgehört, das braucht kein Mensch. Aber alles andere schon! Ich kenne das, im Gegensatz zu ihm, nämlich durchaus von meiner eigenen Kindheit. Und ich kann mich noch so lebhaft und pochenden Herzens an meine Feste erinnern. Mit einer wunderbar verzierten Torte von der Mama, die Stube dekoriert mit Luftschlangen und Ballons, mit vielen Spielen und einer guten Jause. Es gab Pyjamapartys! Übernachtungspartys! Überraschungspartys! Ach, wie schön das war.


Ich möchte, dass auch meine Kinder sich voller Freude an ihre Festtage erinnern können. Geburtstage sind etwas so Besonderes… Und sie gehören gefeiert, unbedingt mit Torte. Ein Geburtstag ohne Torte ist einfach kein richtiger Geburtstag! Und da darf es ruhig einmal ein wenig aufwändiger sein, es darf Glitzer drauf und von mir aus ordentlich Farbe. Man wird schließlich nur einmal eins zwei drei vier fünf sechs sieben! Oder acht oder neun. Oder Ü40.

Übrigens: Auch mein Blog feiert Geburtstag. Den ZEHNTEN, ist das zu fassen? Für das kommende Blogger-Jubiläums-Jahr habe ich schon einige Ideen und ich bin selbst gespannt, was ich umsetzen werde und was nicht … Den Anfang macht auf jeden Fall eine Reihe aus meinem Foto-Rezepte-Fundus (was da noch so alles auf euch wartet, tsss…). Heute und in der kommenden Zeit stelle ich euch 10 bunte, köstliche Geburtstagstorten vor. Ihnen allen ist gemein, dass sie auch für Nicht-Profis absolut machbar sind, sowohl was die Torte selbst als auch die Dekoration angeht – und dass es keinerlei Bilder vom Anschnitt gibt. Dafür ist an solch wunderbaren Feiertagen einfach keine Zeit.

Viel Freude damit!


Bunt wie das Leben-Torte


In diesem Tortenschätzchen steckt jede Menge Liebe, aber auch ein bisschen Wehmut. Weil der erste Geburtstag schon etwas ganz, ganz Besonderes ist. Ich habe sie für meinen kleinen Mann gebacken und wenige Wochen später dann noch einmal zum ersten Geburtstag meiner Nichte.
Die einzelnen Komponenten des Kuchens können gut vorbereitet werden: Den Kuchen in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank aufbewahren (mehrere Tage). Die Streuselkugeln ebenfalls in Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur lagern (auch mehrere Tage möglich). Nur die Creme sollte frisch hergestellt werden.


Zutaten für eine kleine Torte (16 – 18 cm Durchmesser)

Für den Teig
170 g glattes Mehl
80 g Vollkornmehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
135 g Buttermilch
70 g Rapsöl
75 g Kristallzucker
1 EL Vanillezucker
2 EL brauner Zucker
150 g weiche Butter
4 Eier Größe M (oder 3 Eier Größe L)
70 g + 2 EL bunte Zuckerstreusel

Für die Streusel
90 g glattes Mehl
60 g Kristallzucker
2 EL brauner Zucker
2 EL bunte Zuckerstreusel
½ TL Backpulver
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
50 g Rapsöl

Für die Creme
350 g Magertopfen
350 g Mascarpone
50 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 EL Zitronensaft

Zum Beträufeln
50 ml Milch

1. Ein Backblech (etwa 25 x 35 cm) mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Die Mehle mit Backpulver und Salz vermischen. Buttermilch und Öl vermischen.

3. Kristallzucker mit Vanillezucker, braunem Zucker und weicher Butter etwa 4 Minuten lang mithilfe der Küchenmaschine rühren, bis die Mischung weiß und schaumig ist.

4. Einzeln die Eier zugeben gut einarbeiten. Weitere 4 Minuten rühren, bis die Masse sehr schaumig geworden ist. Dabei die Masse hin und wieder von den Seiten der Schüssel streichen.

5. Buttermilch und Öl zugeben und einrühren. Die Mehlmischung zugeben und nur so lange unterrühren, bis alle Zutaten gut vermengt sind.

6. Ganz zum Schluss 70 g Zuckerstreusel unterheben. Dabei nicht zu lange einarbeiten, damit die Streusel nicht ihre Farbe verlieren!

7. Den Teig auf dem Backblech verteilen und glattstreichen. Mit den restlichen 2 EL Zuckerstreuseln bestreuen und in den Ofen schieben.

8. Etwa 25 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist. Stäbchenprobe.

9. Kuchen herausnehmen, überkühlen lassen, auf ein Blech stürzen und das Backpapier abziehen. Mithilfe des Blechs auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

10. Für die Streusel den Backofen auf 150 °C Ober-/Unterhitze reduzieren.

11. Mehl mit Zucker, braunem Zucker, Zuckerstreuseln, Backpulver, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Das Öl zugeben und mit den Händen verkneten, bis die Masse beginnt, zu verklumpen. Nun Streuselkugeln unterschiedlicher Größe herstellen, indem die Schüssel kräftig hin und her bzw. im Kreis geschwenkt wird. Fertige Kugeln aus der Schüssel nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Zu große Kugeln nochmals mit den Händen zerteilen und weiter schwenken. So verfahren, bis die gesamte Menge zu Streuseln geworden ist. Das macht Spaß!

12. Die Streuselkugeln etwa 30 Minuten backen, bis sie knusprig werden und anfangen zu bräunen. Dabei hin und wieder wenden.

13. Herausnehmen und abkühlen lassen. Die Streuselkugeln werden fest, wenn sie abgekühlt sind.

14. Für die Creme alle Zutaten miteinander verrühren.

15. Aus der Teigplatte mit Hilfe des Tortenrings zwei Kuchenscheiben ausstechen. Aus dem Rest der Teigplatte wird eine dritte Kuchenscheibe zusammengebastelt – das wird dann die mittlere Kuchenscheibe.

16. Ein Blech oder Tablett mit Backpapier belegen. Eine Kuchenscheibe darauf platzieren und den Tortenring darumlegen. Aus fester Kunststofffolie oder doppelt gelegtem Backpapier einen Ring in der Größe des Tortenrings basteln, der etwa 13 - 14 cm hoch ist. Diesen Ring derart zwischen Kuchenscheibe und Tortenring einschieben, dass er gut hält.

17. Den Tortenboden mit der Hälfte der Milch tränken, das geht gut mit einem Pinsel.

18. 1/3 der Creme auf den Tortenboden streichen und mit 1/3 der Streuselkugeln bestreuen. Die Streusel in die Creme drücken.

19. Den mittleren Tortenboden (den aus den Resten) auf die Creme legen und andrücken.

20. Mit der restlichen Milch beträufeln. Wieder 1/3 der Creme aufstreichen und 1/3 der Streuselkugeln aufstreuen.

21. Den dritten Tortenboden oben auflegen und andrücken. Es sollte jetzt der gebastelte Ring aus Folie oder Backpapier noch hoch genug sein für den Rest an Creme und Streuselkugeln!

22. Die restliche Creme darauf geben und glattstreichen. Die restlichen Streuselkugeln dekorativ auf der Oberfläche verteilen.

23. Den Kuchen einige Stunden lang kaltstellen.

24. Mit einer Geburtstagskerze dekorieren.


Nach dem Birthday-Cake-Rezept der Momofuku Milk Bar, allerdings mit deutlichst reduzierten Zuckermengen und auch sonst noch ein paar Änderungen.

16 Kommentare:

  1. Wie wahr, auf den Geburtstagstisch gehört unbedingt eine leckere Torte. Diese "Bunt wie das Leben-Torte" ist ein wunderschöner Hingucker, die Streusel sind genial.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Streusel ... die haben's mir auch angetan :-)
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Ich gratuliere ganz herzlich und freue mich schon auf die nächsten 10 Jahre! :D

    AntwortenLöschen
  3. Die Streuselkugeln auf der Torte gefallen mir sehr. Die Idee klau ich mir.
    Achja, und ohne Torte ist kein Geburtstag oder so. Ich bin auch dafür, dass Geburtstage gebührend gefeiert werden. Bei Kindern unbedingt mit Freunden, Spielen und Torte/Kuchen, aber ohne Mitgebsel. Ich habe die Geburtstagsfeiern meiner Kinder immer so ausgerichtet, dass noch Luft nach oben war in kommenden Jahren. Also nicht mit 5 Jahren die ultimative Highlevel-Geburtstagsfeier vom Partyunternehmer. Sondern klassisch mit Topfschlagen, Blindverkostungen, Reise nach Jerusalem etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GENAUSO halte ich es auch :-)
      Letztes Jahr war ich mit dem Minimädel schon eine Stufe weiter ... Kino und Pizza essen mit drei Freundinnen. Aber davor natürlich Torte ;-)))
      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Liebe Maria, du gehörst somit auch zu dieser Generation Foodblogger, die Micha gerade heute in ihrem Beitrag beschrieb. Und das merkt man. Ihr habt etwas Beständiges, Unaufgeregtes, Authentisches und Ehrliches UND die besten Rezeptinspirationen! Und nicht nur die, auch wunderbare Gedichte finden sich bei dir! (verzeih, ich bin dir noch eine Antwort schuldig).
    Ich wünsche alles Gute zum Blog Geburtstag und freue mich auf die nächsten Jahre mit deinem Blog! Herzlich, Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hannah,
      ich hoffe so sehr, das gesuchte war dabei :-)
      Vielen herzlichen Dank für deine Zeilen, alles, alles Liebe!
      :-)

      Löschen
  5. Doooch, ein Geburtstag muss schon gefeiert werden! Alles Gute deinem Blog zu diesem Festtag. Ich freu mich schon auf die Fotos.

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen glückwunsch zum 10. Bloggeburtstag!!!
    Und deinen kindern zu den unterschiedlichen jahreszahlen auch!

    Mögen noch jahrelang geniale beiträge und rezepte uns leser erfreuen 🎂🍾🍷🍻

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKESCHÖN, wer auch immer du bist ;-)))
      Solche Zeilen sind Balsam für meine Seele ♥

      Löschen
  7. Gerade als ich Blogmäßig so etwas abschmiere, wird bei dir aus allen Rohren gefeiert. Und das ist eine Freude!
    Die Torte mit Streuseln gefällt mir auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, einmal so, einmal so, ist doch völlig egal ;-)
      Danke für deine lieben Worte :-)

      Löschen
  8. Herzlichen Glückwunsch!! Wow, dass du immer noch so eifrig schreibst! Deine Rezepte sind genial und deine Gedanken dazu klingen sympathisch, genau so wie du bist! Mach weiter so!��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ich liebe Ursi :-) Freu mich schon auf unser nächstes Wiedersehen ♥

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Herzlichen Dank dafür!
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass der von dir geschriebene Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (beispielsweise Username, Mailadresse, IP-Adresse), an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.