Sonntag, 22. Mai 2022

Frosty Friends:
Sauerampfer-Eis mit Gurken-Granita


Die Eisheiligen sind vorbei und meine Frosty Friends kamen dieses Jahr in Flip Flops. Das Badetuch lässig über die Schulter geworfen latschten sie am Gemüsegarten vorbei, hüpften zur Erfrischung kurz in den Pool und ließen sich dann von mir ein Eis servieren.

Wir plauderten kurz, es sind allesamt nette Kerle. Und die kalte Sophie, die ist gar nicht so frostig wie man meinen möchte, ganz im Gegenteil – so im Bikini betrachtet. Sie lässt euch lieb grüßen und ich soll euch ausrichten: Das einzig Beständige ist die Unbeständigkeit!



Sauerampfer-Eis mit Gurken-Granita

Säuerliche, zitronige Wildpflanzen wie Sauerampfer, Sauerklee oder Maiwipferl passen so schön in Eis und Desserts – zusammen mit dem Gurken-Granita ergibt das einen besonders erfrischenden und leichten, frühlingshaften Nachtisch. Den Eisheiligen hat‘s geschmeckt.

Zutaten für 4 – 5 Portionen

Für das Eis
175 g Wasser
100 g Zucker
50 g Traubenzucker
75 ml Sauerampfer-Saft
150 g Sauerrahm
½ gestrichener TL Johannisbrotkernmehl

Für den Sauerampfer-Saft
100 – 125 g Sauerampfer-Blätter
250 ml eiskaltes Wasser

Für die Gurken-Granita
225 g Gurke
50 ml Wasser
150 ml Sauerampfer-Saft
50 g Zucker

Zum Garnieren
Sauerklee
Maiwipferl-Nadeln

1. Für das Eis zunächst einen Sirup herstellen. Dafür Wasser, Zucker und Traubenzucker in einen Topf geben und aufkochen. Abkühlen lassen.

2. Für den Sauerampfer-Saft die Sauerampferblätter grob schneiden und gemeinsam mit dem Wasser mit einem Stabmixer fein pürieren. Durch ein Sieb gießen und den Saft auffangen.

3. Für die Granita brauchen wir zuerst Gurkensaft. Dafür Gurke mit Wasser fein pürieren, dann durch ein Sieb gießen. Wir brauchen 150 ml Gurkensaft. Diese Menge mit 150 ml Sauerampfer-Saft und Zucker mischen und in eine flache Form gießen. Im Tiefkühler gefrieren lassen.

4. Weiter geht’s mit dem Eis: Den erkalteten Sirup mit 75 ml Sauerampfer-Saft, Sauerrahm und Johannisbrotkernmehl glatt rühren und in der Eismaschine gefrieren. In eine gut verschließbaren Behälter umfüllen und im Tiefkühler einige Stunden lang fest werden lassen.

5. Zum Servieren das Eis mit dem Portionierer auf (im Idealfall vorher tiefgekühlten) Tellern anrichten. Granita aus der Form kratzen und auf das Eis geben. Mit Sauerklee-Blättern und Nadeln von Maiwipferln garnieren und rasch servieren – die Granita schmilzt sehr schnell!


Schon im vergangenen Jahr haben die Eisheiligen den Start der Eis-Saison in meiner Küche eingeläutet – ihr findet dort zwei tolle Grundrezepte für Eismasse ohne Ei plus viele Ideen, wie ihr sie abwandeln könnt. Außerdem mein Eisheiligen-Eis 2021: Sauerrahm-Eis mit weißer Schokolade und Kornblumenblütenzucker … Schaut vorbei!

Rezeptinspiration: Chef’s Pencil.

8 Kommentare:

  1. Das klingt ziemlich urwüchsig-sauer, aber auch ziemlich spannend, gewitzt und raffiniert! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt ... Sauerrahm, Sauerklee, Sauerampfer ... Sauer macht lustig :-)))
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Ich finde den Sauerklee mit den roten Stielen immer so hübsch!
    Habe gestern auch Sauerklee gepflückt und mit Fichtenwipferl, Erdbeerblättern und Hollerblüten einen duftenden Zucker gemahlen..
    Auf deine frosty friends ist auch kein Verlass mehr...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gut sich das anhört, Friederike ... :-) Ich find den Sauerklee auch mehr als hübsch, so zart und filigran. Und die Farbe!!!
      Alles Liebe zur dir :-)

      Löschen
  3. Du machst mich wirklich sprachlos, was für ein besonderes Eis. Natur pur schlecken - traumhaft.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Herzlichen Dank dafür!
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass der von dir geschriebene Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (beispielsweise Username, Mailadresse, IP-Adresse), an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.