Montag, 23. Januar 2023

Koch dich glücklich:
Vegane Brioche-Schnecken mit Aquafaba

Goldgelb gebackene Schnecken aus Hefeteig mit Hagelzucker bestreut.
Vegane Brioche-Schnecken mit Aquafaba - Rezept. 
Ich finde es immer spannend, wenn das, was wir tief in uns ahnen oder sogar wissen, durch die Forschung sozusagen amtlich wird. Der Naturforscher Alexander von Humboldt sagte das so schön:

Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus.

Natürlich ist es auch beim Kochen so! Wir (zumindest wir Foodies) wussten doch schon immer, dass es glücklich macht, in Töpfen zu rühren oder einen Kuchen in den Ofen zu schieben, nicht wahr? Und jetzt ist auch die Studie dazu da: An der australischen Edith Cowan University (ECU) wurde in Zusammenarbeit mit Jamie’s Ministry of Food (ja genau, DER Jamie hatte hier seine Finger auch im Spiel) ein 7-wöchiger Kochkurs angeboten – und danach war klar: Der bewusste Umgang mit Lebensmitteln und die Fähigkeit, sie zu köstlichen Gerichten zu verarbeiten, steigert das Selbstbewusstsein und das subjektive Glücksempfinden. Selber kochen macht glücklich, gesund und selbstbewusst! Ich finde, Studienergebnisse sollten immer so aussehen.


Habt ihr es schon entdeckt? Ich habe die Ehre und riesengroße Freude, bei zorra ein Blogevent auszurichten. Koch dich glücklich! lautet die Devise und ich kann es kaum erwarten, mich durch eure Happy Bubble-Rezepte zu lesen. Einsendeschluss ist der 15. Februar 2023. Macht ihr mit? Das wär zu schön!

Tja, was macht mich eigentlich besonders glücklich, wenn ich in der Küche stehe? Da kam mir als erstes mein Lieblingsteig in den Sinn: Germteig. So wandelbar, so vielfältig formbar, süß, salzig, alles geht. Ich lieb es ungemein, ihn zu kneten, zu drehen, zu flechten – und dann erst dieser Geschmack, diese Flaumigkeit! Ach, genug der Worte: Der Germteig wartet!

Schnecken aus Hefeteig auf einem bemehlten Holzbrett.Goldgelb gebackene Schnecken aus Hefeteig mit Hagelzucker bestreut.

Goldgelb gebackene Schnecken aus Hefeteig mit Hagelzucker bestreut.Schnecken aus Hefeteig auf einem bemehlten Holzbrett.

Vegane Brioche-Schnecken mit Aquafaba


Köstlich und zart sind diese veganen Brioche-Schnecken, nur leicht süß, außen knusprig und mit einer relativ dichten, aber trotzdem flaumigen und leichten Krume. Zum Verlieben! Anstatt der Eier wird Aquafaba verwendet, die Aufgussflüssigkeit von Kichererbsen.

Zutaten für 8 Stück

Für den Germteig
380 g Mehl
1 Packung Trockenhefe
80 g Pflanzenmilch, lauwarm (ich habe Sojamilch verwendet)
85 g Aquafaba (Aufgussflüssigkeit von einem Glas Kichererbsen – 1 EL davon zum Bestreichen zur Seite geben)
¼ TL Salz
40 g Zucker
150 g Raps- oder Olivenöl

Zum Bestreichen
1 EL Aquafaba
2 EL Pflanzenmilch
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Außerdem
Hagelzucker zum Bestreuen

1. Alle Zutaten für den Germteig in die Rührschüssel der Küchenmaschine einwiegen. Mit dem Knethaken auf niedrigster Stufe kurz mischen, dann etwa 10 Minuten auf zweiter Stufe zu einem glatten und geschmeidigen Teig verkneten.

2. Abdecken und bei Raumtemperatur etwa 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Dann kommt der Teig für etwa 30 – 60 Minuten in den Kühlschrank, damit er sich besser verarbeiten lässt.

3. Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in 8 Teile teilen. Jeden Teigling rund schleifen und 10 Minuten abgedeckt entspannen lassen.

Bild von einer Kugel Hefeteig auf bemehltem Holzbrett.Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.

Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.

4. Aus jedem Teigling einen Strang von etwa 40 cm Länge ausrollen und zu einer Schnecken einrollen. Noch hübscher wird es, wenn der Strang vor dem Eindrehen noch in sich selbst verdreht wird.

Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.

Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.

5. Die Schnecken auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Die Zutaten zum Einstreichen miteinander verquirlen und die Schnecken damit einstreichen.

Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.Schnecken aus Hefeteig werden von Kinderhänden auf einem bemehlten Holzbrett geformt.

Schnecken aus Hefeteig auf einem bemehlten Holzbrett.Schnecken aus Hefeteig auf einem bemehlten Holzbrett.

6. Etwa 45 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

7. Die Schnecken ein zweites Mal einstreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

8. Im vorgeheizten Rohr 25 – 30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Goldgelb gebackene Schnecken aus Hefeteig mit Hagelzucker bestreut.

Für Übernacht-Gare: Die Verarbeitungsschritte bleiben gleich. Auch die erste Gare bei Raumtemperatur bis zum doppelten Volumen wird gemacht – dann den Teig zusammenschlagen und in den Kühlschrank stellen. Über Nacht ruhen lassen (8 – 12 Stunden). Am Morgen sollte sich das Volumen wieder verdoppelt haben – falls nicht, darf der Teig bei Raumtemperatur noch ein wenig gehen. Weiter wie beschrieben.

Das Rezept habe ich bei Vaishali entdeckt.

Auf diesem Blog finden sich übrigens schon sagenhafte 84 (!) Rezepte mit Hefeteig. Klickt euch gerne durch.

12 Kommentare:

  1. wunderschön und glücklichmachend sehen sie aus :-))
    Ich bin bei Aquafaba immer noch skeptisch und schütte die Flüssigkeit noch weg, ich sollte mich einmal überwinden. Schmeckt man irgendwie einen Unterschied?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, im fertigen Gericht schmeckt man gar nix.... Du musst das schon einmal probieren, das gehört für uns Foodies doch schon fast zur Allgemeinbildung :-)
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Werde mich redlich bemühen, einen Beitrag für deinen Blogevent beizusteuern. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wie sagenhaft beglückend und schön! Und ich hoff, ich hab das mit der Teilnahme am Event richtig gemacht (ich bin bei sowas noch maximal unerfahren).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Ole.... Hast du denn schon einen Beitrag dazu gemacht? In den Kommentaren bei Zorra hab ich dich noch nicht entdeckt!?
      Ich schau gleich mal bei dir vorbei :-)
      Alles Liebe!

      Löschen
  5. Wie wahr, Kochen und Backen kann so glücklich machen. Vor allem, wenn das Endergebnis so wunderbar flaumelig wie deine Schnecken aussieht.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  6. Ja, diese Studie hat wirklich recht: Kochen macht glücklich! Und natürlich bringe ich gern einen Beitrag zu deinem Event vorbei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuups, das war ich, Turbohausfrau, leider mag mich Google heute nicht,.

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Herzlichen Dank dafür!
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass der von dir geschriebene Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (beispielsweise Username, Mailadresse, IP-Adresse), an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.