Sonntag, 7. Juni 2020

Crazy Mom


Vor einigen Tagen waren wir bei meinen Eltern zu Besuch. Der prächtige Rhabarber hinten beim Gemüsegarten schrie förmlich danach, geerntet zu werden und so holte ich ein Messer aus der Küche und auch noch das Käferlein, weil ich mir sicher war, er würde mir gerne beim Abschneiden helfen. Ich zeigte ihm das scharfe Ding in meiner Hand und erklärte ihm, was ich damit vorhatte. 

„Waaaas?“, fragte er ungläubig und blickte zu seiner Goli hinüber, die gemütlich in der Sonne saß. Ich erzählte noch einmal vom Rhabarber und dass ich ihn gerne mit ihm gemeinsam abschneiden würde. Eigentlich hatte ich ja mit begeisterten Jubelrufen gerechnet, aber wieder sah er mich nur skeptisch an, dann seine Goli, dann wieder mich.

„Abschneiden?“, fragte er irritiert.

„Ja!“, rief ich, um die Sache ein wenig in Schwung zu bringen und nahm ihn bei der Hand. Zögerlich ging er mit, mit einem leisen „Oookaay“ auf den Lippen. Und dann kapierte ich: Seine Goli heißt Barbara.



Erdbeer-Rhabarber-Eis am Stiel 

Was für ein wunderbares Eis! Es schmeckt fruchtig, säuerlich, süß und herrlich erfrischend. Die Glasur wird auch Magic Shell genannt und ist superknackig beim Reinbeißen. Unbedingt ausprobieren! 

Zutaten für 8 Stück 

Für das Eis 
150 g Rhabarber 
Saft von ½ Limette 
200 g Erdbeeren 
200 g griechisches Naturjoghurt (10 % Fett)
1 EL Honig
30 g Zucker
5 EL Invertzuckersirup

Für die Glasur (ergibt mehr als benötigt)
160 g weiße Schokolade
100 g Kokosöl (wer den Kokosgeschmack nicht mag, nimmt raffiniertes Kokosfett)

Außerdem
kleine Zuckerperlen

1. Rhabarber in Stücke schneiden (wer mag, zieht ihn vorher ab, das mache ich aber meist nicht). Gemeinsam mit dem Limettensaft in einen kleinen Topf geben und kurz weichkochen.

2. Die Erdbeeren putzen und mit dem Rhabarber fein pürieren.

3. Fruchtmasse mit Joghurt, Honig, Zucker und Invertzuckersirup vermischen und in Eisformen füllen. In den Tiefkühler stellen. Nach etwa 1 Stunde in jede Form ein Holzstäbchen stecken. Fest gefrieren lassen.

4. Für die Glasur Schokolade gemeinsam mit Kokosöl schmelzen und überkühlen lassen.

5. Die Eislutscher aus den Formen lösen und etwa zur Hälfte in die Glasur tauchen. Sofort mit Zuckerperlen bestreuen (das geht nur für kurze Zeit, denn die Glasur wird sehr schnell fest).

10 Kommentare:

  1. Liebe Maria – wie goldig! Meine Schwester und ich haben dereinst Veitstänze aufgeführt, als es hieß, wir sollten beim Duschen "eine Packung" für unsere langen Haare bekommen. Riesenangst, ab sofort mit einem gigantischen Karton über dem Kopf herumlaufen zu müssen! Dabei meinten meine Eltern nur eine sanfte Haarkur... ��
    Und das Eis klingt köstlich!
    Herzlich: Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das ist aber auch nicht schlecht, liebe Charlotte ... So witzig, oder? Das vermeintlich Klare kommt bei den Kleinen oft ganz anders an als geplant ;-)
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Herrje, bei dir lebt man gefährlich! ;)

    Tolles Eis! Das ist sicher das Highlight für Kids.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-)
      Jaaaa, vor allem die Schoki, die so schön knackt - und die Streusel natürlich :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hallo Maria,
    perfekt zurzeit - Rhabarber gibt's noch und die ersten Erdbeeren schmecken schon. Super Idee mit diesem Guss, damit bringe ich meinen Mitgenießer vielleicht dazu, das Eis auch zu essen. So langsam hat er genug von Rhabarber...
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bei saisonalen Lebensmitteln neigt man dazu, sie im Übermaß anzubieten ;-) Aber es nutzt ja nix, das Angebot will genutzt werden, oder?
      Alles Liebe zu dir, Barbara!

      Löschen
  4. Barbaras sollten in der Rhabarberzeit halt vorsichtig sein 😏
    Die Glasur geht auch gut mit dunkler Schoko!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, auch schon ausprobiert, knackt genauso schön wie beim M....m :-))))

      Löschen
  5. Ich mach mir gleich in die Hose... die Mörder-Mum schlachtet Golis ab ;-) glg Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahaha ... zu gern hätte ich gewusst, was mein Sohn sich in dem Moment gedacht hat ;-)))

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Herzlichen Dank dafür!
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass der von dir geschriebene Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (beispielsweise Username, Mailadresse, IP-Adresse), an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.